Hotels in Djerba

Djerba

Startseite / Hotels / Tunesien / Djerba

Vincci bietet in Djerba nur 4- und 5-Sterne-Horels

Vincci Hélios Beach

BP 243 – 4116 Midoun Djerba
T. (+216) 75 745 110

Direkt am Strand und auf halbem Weg zwischen dem Mittelmeer und der Sahara.

Vincci Djerba Resort

Zone Touristique Sidi Bakour - Túnez 4116 Djerba Túnez
T. (+216) 75 730 400

Der ideale Ausgangsort, um Djerba zu entdecken. 

Über Djerba

Über Djerba

An der Südküste Tunesiens mischen sich der Sand der Wüstendünen mit der frischen Brise des Mittelmeers. Djerba war das Paradies für Homers Odysseus, und ist heute das Paradies für Urlaubsreisende aus aller Welt.

Die im Golf von Gabes gelegene Insel Djerba mit einer Ausdehung von 514 m2 ist mit der Fähre von Djorf nach Aim und über einen 7 km langen Damm erreichbar, der bis El Kantara führt. Dieser Ort ist ein bei den Fischer der Insel beliebter Fanggrund. Djerba ist die größte nordafrikanische Insel und war unter anderem Drehort des Kultfilms Der Krieg der Sterne.

Weitere Informationen

Djerba, das ist eine Reise in eine mit Palmen, Olivenbäumen und Obsthainen geschmückte Oase mit den typischen Wohnhäusern dieser Gegend, die wie eine Festung gebaut und von einem Garten umgeben sind. Weiße Sandstrände, warmes und kristallklares Wasser wie in Sidi Mahares und am Strand von Sidi Bakur vervollständigen diese Vision eines Garten Eden, das nur 2 oder 3 Stunden von den europäischen Flughäfen entfernt liegt.

Die bedeutendste Stadt ist Houmt Souk - Souk steht für Platz - ein beliebtes Ausflugsziel für Schnäppchenjäger. Die Stadt begeistert durch ihre modernen Straßen und den soliden ÖNV, aber auch durch ihr vielseitiges Angebot an Freizeitvergnügen. In den Restaurants der Hauptstadt Djerbas sollte man unbedingt einmal den frischen Fisch und die Meeresfrüchte probieren. Besonders empfehlenswert ist auch das Couscous. Dazu passt am besten ein tunesischer Wein oder Likör.

TOURISTENROUTE

HOUMT SOUK
In Houmt Souk kann man den Töpfermeistern noch bei der Erstellung ihrer Waren zusehen, Webern und Korbmachern, die alle noch dieselben Techniken anwenden, die bereits seit Jahrtausenden im Gebrauch sind. Auf den unzähligen Märkten und Souks werden diese Waren dann feilgeboten.

Unter den über 200 Moscheen ist die von Sidi Brahim el Jamni aus dem 18. Jh. sicher eine der sehenswertesten, auch, wenn sie mehr einer Festung, denn einem Tempel gleicht. Direkt daneben lädt ein Hamman zum Entspannen ein, morgens für die Herren, der Nachmittag ist den Damen vorbehalten. Besonders schön ist auch die Moschee der Ausländer mit ihrem schönen Minarett und den beeindruckenden Kuppeln und die Türken-Moschee mit einem seltsam anmutenden Minarett und drei ottomanischen Gräbern oder Borj el Kebir, eine arabische Festung aus dem 15. Jh. Sie liegt direkt am Meer und sollte die Insel vor den spanischen Angriffen schützen. In Auftrag gegeben wurde sie vom Emir Abi Fares Al Hafsi der Hafsies-Dynastie.

DIE SYNAGOGE LA GHRIBA
Im Stadtviertel von Hara Shgira steht einer der ältesten jüdischen Tempel der Welt. Der Innenraum ist mit bemaltem Holz, Mosaiken und wunderschönen Fenstern geschmückt. Hier finden über 1.000 Personen Platz, die meisten Mitglieder der Gemeinschaft leben in Hara Kebira. Tunesische und ausländische Juden (vor allem Franzosen) betrachten diesen Ort als heilige Pilgerstädte.

VÖLKERKUNDEMUSEUM
Dieses Museum liegt innerhalb des Mausoleums von Sidi Zitouni, ein paar Kilometer vor Houmt Souk. Dabei handelt es sich um ein wunderschönes Gebäude mit einer interessanten Sammlung von Handwerkskunst, Schmuck und traditionell arabischer, jüdischer und berberischer Kleidung.
Täglich außer Freitag geöffnet. Öffnungszeiten: Von 9:30 bis 16:30 Uhr im Winter von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 19:00 Uhr im Sommer.

GUELLALA
Ein Dorf, das sich ganz der Töpferkunst verschrieben hat. Besonders empfehlenswert sind die Werkstätten und Ausstellungshallen an der Romdhane Ben Mahmoud. Vergessen Sie auf keinen Fall, nach dem "magischen Kamel" zu fragen, ein kleiner Krug in Form eines Kamels mit einem Loch auf jeder Seite, das die Luft durchlässt, nicht aber das Wasser.

DJERBA EXPLORE
Dieser Wasserpark liegt im Touristenzentrum Midoun, nicht allzu weit vom Leuchtturm von Taguermess entfernt. Hier kann man über 400 prachtvolle Exemplare von Krokodilen verschiedener Spezies bewundern. Die Tiere halten sich meist faul in den Teichen oder im Schatten der Palmen auf.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Zu den schönsten Optionen zählen eine Rundfahrt in der Kalesche an der Küste entlang oder der Besuch an der Insel der rosa Flamingos entlang der schönen Wüstendörfer von Ghorfas de Medenine, Tataouine, Chenini, Matmata, Gabès, Ksar Ghilane, Douz, Nouiel, Zaafran oder Tozeur, wer möchte, gerne auch mit einer Übernachtung im Zelt.

ZARZIS
Zarzis liegt ganz in der Nähe von Djerba und ist der letzte tunesische Hafen vor der Grenze nach Libyen. Die Stadt ist von der Landwirtschaft und Fischerei geprägt und begeistert durch ihr klares Wasser, in dem man wunderbar tauchen oder sich einfach nur am Strand entspannen kann.

Zarzis entwickelt sich zwar zu einem beliebten Reiseziel, hat es aber verstanden, sich seinen Charme zu bewahren. Versteckte Winkel in denen uralte Olivenbäume stehen oder Obstbäume, deren Duft die ganze Stadt durchzieht, der wunderschöne Blick auf das Meer und die liebevolle Gastfreundschaft seiner Bewohner machen einen Ausflug hierher zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die verschiedenen Ferienanlagen und Hotels bieten den Urlaubern alle nur denkbaren Annehmlichkeiten