Hotels in Granada

Granada

Startseite / Hotels / Spanien / Granada

Vincci bietet in Granada nur 4- und 5-Sterne-Horels

Vincci Albayzín

Carrera del Genil, 48 18005 Granada
T. +34 958 001 920

Wurde in traditionell andalusischer Bauweise gestaltet und zeichnet sich besonders durch seinen eindrucksvollen Innenhof aus

Vincci Granada

Avenida de la Constitución 18, 18012 Granada
T. +34 958 204 061

Modernes Hotel in bester Lage. Ideal für einen Besuch in dieser wunderschönen Stadt.

Über Granada

Über Granada

Granada, der Traum der Dichter und Krieger, die letzte Bastion des maurischen Reiches El-Andalus ist voller Spuren seiner tausendjährigen Geschichte. Die zwischen den Flüssen Darro und Genil am Fuße der Sierra Nevada gelegene Stadt Granada ist mit ihrer privilegierten Lage zwischen Strand und Schnee der ideale Ausgangspunkt für Reisen in die Umgebung.

Natürlich hat Granada auch selbst viele Sehenswürdigkeiten zu bieten: Ein Besuch in Granada ist nicht komplett, ohne die prunkvolle Palastanlage Alhambra besichtigt zu haben oder durch die malerischen Gassen von Albaicín mit ihren Carmenes genannten Gartenhäusern geschlendert zu sein. Granada heißt auch Tapaslokale in der Altstadt, Blumenständen an der Plaza Bib-Rambla oder ein Spaziergang am Ufer des Darro entlang. Granada verzaubert den Besucher stets aufs Neue mit seiner lebendigen Geschichte und seinen gastfreundlichen Bewohnern.

Weitere Informationen

Granada hat mehr zu bieten als nur die Alhambra, aber allein dieser Bau ist ausreichend, um einen Besuch der Stadt lohnenswert zu machen. Der Generalife war der Sommerpalast der Herrscher des Nazari-Sultanats. er liegt im Stadtteil Albaicin und damit genießt man von hier aus einen wunderschönen Panoramablick auf die Alhambra. Spuren der arabischen Vergangenheit finden sich aber auch in der Madrasa, im Bañuelo, in den alten arabischen Bädern und an der Alcaiceria, diesem uralten Platz, dessen Charme bis heute erhalten geblieben ist.

Aber auch die christlichen Einflüsse bleiben sichtbar und spiegeln sich besonders in der Kathedrale mit ihren einzigartigen architektonischen Besonderheiten wieder, dem Kloster La Cartuja, der Casa de los Tiros und dem Palast Karl V. (heute Sitz des Kunstmuseums mit interessanten Werken von Alonso Cano und Machuca, sowie des Alhambra-Museums).

Granada gilt Dank seiner vielen Sehenswürdigkeiten als eines der beliebtesten Reiseziele in Spanien, 2006 war die Alhambra das Monument mit den meisten Besuchern des Landes. Mit seinen modernen Hotels, dem vielseitigen gastronomischen Angebot, das eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft schafft und einem abwechslungsreichen Nachtleben ist Granada eine Stadt, in der man zu leben versteht.

GRANADA SEHENSWÜRDIGKEITEN

DIE ALHAMBRA UND DER GENERALIFE
Es heißt man darf nicht sterben, ohne die Alhambra und den Generalife gesehen zu haben. Meisterwerk der Baukunst des Nazari-Sultanats, einzigartig durch die kunstvollen Verzierungen der Gemächer und Innenhöfe. Die majestätische Palastanlage, die einst der Sommerpalast der Herrscher des Nazari-Sultanats war, ist das meistbesuchte historische Bauwerk Spaniens. Die UNESCO-Welterbestätte ist ein Prunkstück der maurischen Architektur.

  • Öffnungszeiten: Tagsüber von 08.30 bis 14.00 Uhr und 16.00 bis 20.00 Uhr. Abends von 22.00 bis 23.30 Uhr.
  • Eintritt: 12 €.

Kathedrale:
Das von Diego de Siloe erbaute Gotteshaus ist das Meisterwerk der spanischen Renaissancearchitektur. Besondere Merkmale sind die fünf Kirchenschiffe, der Chorumgang und der nie fertiggestellte Turm von Alonso Cano. Das Gebäude gilt als das wichtigste Gebäude christlicher Baukunst der Stadt.

  • Adresse: Gran Vía de Colon, 5
  • Öffnungszeiten: von 10.00 bis 13.30 Uhr und von 16.00 bis 20.00 Uhr
  • Eintritt: 3 €.

ALBAICÍN
Das Stadtviertel Albaicín geht auf die maurische Vergangenheit Granadas zurück und zählt nicht wegen des schönen Blicks auf die Alhambra, sondern auch wegen der vielen kleinen pittoresken Gassen, die sich vom Fluss Darro bis auf den Bergrücken hochschlängen, zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Typisch für das Viertel ist das traditionelle Carmen-Haus mit Garten. Sehenswert ist auch die Trinkwasserverteilung über Kanäle und die Aljibes (Zisternen), von denen es insgesamt 28 gibt, die meisten davon werden auch heute noch genutzt.

Kartäuserkloster
Das Kloster Nuestra Señora de la Asunción ist ein Juwel des spanischen Barocks. Bis zur Säkularisierung zu Beginn des 19. Jahrhunderts lebten hier Kartäusermönche. Sehenswert ist die prunkvolle Verzierung des Klosters, das Sanktuarium und die Sakristei.

  • Adresse: Paseo de la Cartuja, s./n

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Sierra Nevada
Ideal für Wintersportfans, Könner und Anfänger gleichermaßen. Neben Ski und Snowboard gibt es auch ein unterhaltsames Apres-Ski-Programm.

La Alcaicería
Hier wurde einst Seide hergestellt und zum Verkauf angeboten, der Basar ertreckte sich einst von der Plaza Neu bis zur Plaza Bibarrambla. Der Name stammt aus dem Lateinischen. Die Mauren bedankten sich damit bei Kaiser Justinian, der ihnen die Genehmigung zum Handel mit Seide erteilt hatte, und nannten diesen Basar Alcaicería, das Haus des Caesars.
Der Basar von Granada überlebte bis ins 19. Jahrhundert, damals wurde er durch einen Brand zerstört. Nach dem Brand wurde ein kleinerer Basar gebaut. Heute befinden sich hier zahlreiche Souvenirläden, die Keramik, bunte Glaslampen und andere Andenken anbieten.

Das Viertel Sacromonte
Das heute für seine Höhlen und Flamencoshows bekannte Viertel liegt im Osten der Stadt und bietet einen wunderschönen Blick über die Stadt. Seine Entstehungsgeschichte liegt im Dunkeln, man weiß aber, dass es lange Zeit ein Außenviertel - Arrabal - war, in dem die muslemischen Bewohner der Stadt und die vertriebenen Juden, sowie die umherziehenden Zigeuner in Höhlen wohnten. Neben den Höhlen und dem charmanten Ambiente gilt vor Allem die Abtei aus dem 16. Jh. als Sehenswürdigkeit.

Wissenschaftspark
Dieses interaktive Museum war das erste seiner Art in Andalusien und gehört zu den größten in Südeuropa. Besucher lernen hier zum Beispiel, wie ein Tornado entsteht, wie man ein Kreiselgerät bedient, wie man durch ein astronomisches Teleskop schaut oder wie die Planeten aussehen. Außerdem werden Aktivitäten im Freien angeboten. Für die ganze Familie